Back to top

Tricky Women/Tricky Realities 2023 Call

Zeigt uns eure Filme!

Die Einreichung von Animationsfilmen für Tricky Women/Tricky Realities 2023 ist ab sofort bis 4. Oktober 2022 möglich. Der internationale Wettbewerb von Tricky Women/Tricky Realities versteht sich als Seismograph des weltweiten Animationsfilmschaffens von Frauen*/Trans- und Intermenschen. Die nächste Festivalausgabe findet von 8. bis 12. März 2023 statt. Neben dem Herzstück des Festivals – dem internationalen Wettbewerb – sind spezielle Schwerpunkte zum Animationsfilmschaffen in der Schweiz, sowie in Lateinamerika geplant.

Internationaler Wettbewerb
Tricky Women/Tricky Realities 2023 bietet einen internationalen Wettbewerb für animierte Kurzfilme, die von Frauen* (Co-Regisseure sind willkommen) realisiert wurden und nach dem 1. Januar 2021 fertiggestellt wurden. Es können auch mehrere Filme eingereicht werden. Filme, die bereits bei früheren Tricky Women/Tricky Realities Festivals eingereicht wurden, sind nicht zugelassen. 

Die Preise im Überblick:

  • Goldene Filmrolle der Maria Lassnig, dotiert mit 10.000 Euro, zur Verfügung gestellt von der Maria Lassnig Stiftung
  • Tricky Women/Tricky Realities Preis, dotiert mit 4.000 Euro, zur Verfügung gestellt von der VdFS - Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden
  • Grand Post PreisGutschein über 2.000 Euro, zur Verfügung gestellt von The Grand Post – Audio & Picture Post Production
  • Sabine & Nicolai Sawczynski-Publikumspreisdotiert mit 1.000 Euro
  • Up & Coming Tricky Women/Tricky Realities Preis
  • Up & Coming Publikumspreis
  • Hubert-Sielecki-Preis, dotiert mit 500 Euro für einen österreichischen Animationsfilm
  • Österreich Panorama Publikumspreis

Special Calls (nicht beschränkt auf aktuelle Arbeiten):

  • Arbeit/Work Affairs/Fair Play in Kooperation mit der Arbeiterkammer Wien (nicht beschränkt auf aktuelle Arbeiten)
  • Feminist Topics (nicht beschränkt auf aktuelle Arbeiten)
  • Latin America Special (Animationsfilme von Filmemacherinnen* aus Lateinamerika, die sich speziell mit den Veränderungen beschäftigen, die Frauen*, Trans- und Intermenschen in den lateinamerikanischen Gesellschaften erleben, die Herausforderungen und Errungenschaften, die Auswirkungen des Feminismus, Visionen für die Zukunft, aber auch Themen wie Körperpolitik, Femizide, Gewalt gegen Transfrauen, Belästigung auf der Straße, Abtreibung usw.; nicht beschränkt auf aktuelle Arbeiten)
  • Animierte Dokumentarfilme (nicht beschränkt auf aktuelle Arbeiten)

Eingereicht werden kann über shortfilmdepot >> hier.
Oder über unsere Festivalplattform >> hier.

Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen finden sich zum Download hier:

Tricky Women - International Animation Filmfestival Vienna